Unsere Leopardgeckos
 

Hier stellen wir dir unsere 0.3 Leopardgeckos vor.

Der Leopardgecko (Eublepharis macularius)


Der Leopardgecko erreicht eine Gesamtlaenge von 25 bis 30 cm, wobei die Haelfte der Gesamtlaenge auf den Schwanz entfaellt. Der Schwanz dient den Tieren in Mangelzeiten als Fettspeicher. Die Grundfaerbung variiert zwischen gelblich und hellbraun. Die Koerperoberflaeche ist mit einem leopardenartigen Muster aus Flecken und Punkten versehen. Diese Musterung war für diese Art namensgebend. Die Bauchseite ist weisslich bis cremefarben. Anders als bei den meisten Geckos haben die Leopardgeckos Augenlider, die sie verschliessen koennen. Leopardgeckos und andere Geckoarten mit dieser Eigenschaft werden in die Unterfamilie der Lidgeckos (Eublepharinae) zusammengefasst. Die Geschlechter sind deutlich erkennbar. Das Maennchen weist einen massigen Koerperbau sowie einen dickeren Kopf auf. Zudem sind bei ihm die Praeanalporen deutlich erkennbar.

Leopardgeckos sind ueberwiegend nachtaktive Bodenbewohner, die sich tagsueber in Hoehlen oder Spalten zurueckziehen. Die Hoehlen werden stellenweise selbst gegraben oder von anderen Tieren uebernommen und erweitert. Hierzu verfuegen sie ueber kraeftige Beine mit kleinen Krallen. Sie verfuegen ueber keine Haftlamellen unter ihren Zehen. Leopardgeckos koennen bei Gefahr ihren Schwanz abwerfen, der nach einigen Monaten wieder nachwaechst. Der nachgewachsene Schwanz (Regenerat) strahlt allerdings nicht mehr die alte Eleganz aus, sondern ist eher ruebenfoermig.  Wie alle Reptilien haeutet sich der Leopardgecko in bestimmten Zeitraeumen, da die Haut nicht mitwaechst. Waehrend der kalten Jahreszeit halten die Tiere eine Winterruhe von einigen Monaten.

Herkunft:
Diese Geckoart ist in weiten Teilen Asiens verbreitet. Die Verbreitungsgebiete erstrecken sich über Pakistans, Afghanistan, Iran und Irak. Die Tiere bevorzugen trockene bis halbtrockene Steppengebiete.


Zur Haltung:
Vorab soll gesagt sein. Alle Informationen beruhen auf eigenen Erfahrungen!

Zu Haltung von Leopardgeckos sollte man beachten, dass diese Tiere gerne in Gruppen gehalten werden. Ein Maennchen auf mehrere Weibchen (mind. 2) ist empfehlenswert. Wir haben uns fuer die Haltung einer reinen Weibchengruppe entschieden, da wir nicht zuechten moechten.


Terrarium/Einrichtung:
Das Terrarium soll das Mindestmass von 100x50x50cm (LxBxH) nicht unterschreiten. Unsere Drei leben in einem 120x60x60cm Terrarium mit auffaendig gestalteter, naturgetreuer, Rueckwand.
Der Bodengrund sollte aus einem Sand-Lehm-Gemisch bestehen und hart genug zum Graben sein. Als Pflanzen eignen sich alle Wuestenpflanzen, speziell Sukullenten.

Temperaturen/Luftfeuchtigkeit/Licht:
Die durchschnittliche Temperatur sollte 28°C - 32°C betragen. Lokal unter einem Spotstrahler koennen Temperaturen von bis zu 45°C erreicht werden. Zusaetzlich muessen auch kuehlere Stellen im Terrarium existieren. Hier sind Temperaturen um die 22 - 24°C herzustellen. Nachts sollten die Temperaturen auf bis zu 20°C sinken. Als Waermestrahler haben wir einen handelsueblichen PAR38 Strahler.
Die Feuchtigkeit im Terrarium sollte tagsueber ca. 30-40% und abends kann diese bis zu 90% betragen. In der Regel reichen in den Abendstunden ca. 60%.

Nahrung:
Der Leopardgecko ernaehrt sich ausschliesslich von Insekten aller Art wie Heuschrecken, Wuermer, Grillen, Schaben und Larven. Auch nestjunge Kleinsaeuger werden in passender Groesse gefressen.

Unsere drei Damen sind alle unterschiedlicher Faerbung.
Selena: Nominat (Wildfarben)
Malina: Mack Snow Tremper Albino
Aurora: Super Hypo Tangerine Carrottail Baldy

Selena:


Malina:


Aurora:


Gruppe:


Hier nun die Geschichte wie wir zu Selena kamen:
Eigentlich hatten wir uns entschieden keine weiteren Terrarien anzuschaffen, da im naechsten Fruehling ja unser Umzug ins Eigenheim bevorsteht.
Tja, dann kam alles anders. Selena kommt aus schlechter, nicht artgerechter Haltung. Wir haben sie dort rausgeholt und erstmal drei Tage beim Tierarzt lassen muessen, weil die Arme bereits mit ihrem Leben kaempfte. Einige alte Hautschichten hatte sie bei ihren Haeutungen nicht abbekommen und der Besitzer hat ihr nicht geholfen. Die alten Hautschichten wurden muehselig mit der Pinzette vorsichtig abgezogen. Ein Augenschaden wird sie evtl. ihr lebenlang behalten. Selena sah stark Rachitisch aus. Allerdings schien sie diese bereits in ihrem Leben ueberstanden zu haben. Eine Verformung des Kiefers ist dennoch geblieben. Schnell haben wir uns entschieden Selena zu behalten und ihr ein artgerechtes Umfeld zu schaffen. Kurzerhand wurde ein Terrarium bestellt, welches die Masse 120x60x60cm aufweist. Selena verbrachte ihr bisheriges Leben in einem 45cm Terrarium ohne Klettermoeglichkeiten, ohne Waermequelle und ohne jegliche Vitamin-/Kalziumversorgung.
Damit Selena wie ein richtiger Leopardgecko leben kann, haben wir ihr kurzerhand noch zwei weitere Leopardgeckos geholt. So sind dann auch Malina und Aurora bei uns eingezogen und bewohnen nun das neue Terrarium.



 
  Es waren schon 27371 Besucher (55164 Hits) auf meiner Seite!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=